About

Gegründet 2001, haben sich „Battle Scream“ mit ihrer so gar nicht „schubladentauglichen“ und eigenwilligen Mischung aus derb-druckvollen Gitarren und einem experimentellen, vielschichtigen Elektrosound auch bereits über die Grenzen ihrer Heimatstadt Dresden hinaus eine treue Fangemeinde erspielt.

Eingängig, vielschichtig und qualitativ hochwertig elektronisch-rockige „schwarze Kunst“ – wurden Battle Scream in den Szene-Magazinen treffend beschrieben.

Nach einer Schaffenspause melden sich Battle Scream im Herbst 2018 mit ihrem 7. Studio-Album „SCHWARZ“ zurück. Neben 13 eigenen Songs, bei denen die Band wieder überwiegend die bewährten deutsch-sprachigen Wege beschreitet, findet sich mit dem Song „Rain“ von Project Pitchfork ein starkes Cover auf der kommenden Platte.

Außerdem haben sich Künstler wie Blutengel, Scheuber oder E-Craft es sich nicht nehmen lassen, einem Battle Scream Song ihren eigenen Stempel in Form eines Remix aufzudrücken.

In ihren Texten thematisieren die Dresdner diesmal nicht nur wiederholt den Mensch mit seinen dunklen Seiten oder werfen ein Auge auf die allgemeine Entwicklung der Welt, sondern verarbeiten auch persönliche Erlebnisse und Gedanken in ihren Songs. Die Worte, wie immer ehrlich, ungeschönt und gerade heraus.

Einfach mal etwas riskieren, den Zwängen entfliehen, nicht nur reden oder jammern, nicht alles SCHWARZ sehen, ist dabei die Botschaft des Albums.

Touren bestritt die Band u. a. mit Terminal Choice und Rabia Sorda. 2014 und 2016 haben Battle Scream keinen geringeren Act als CREMATORY deutschland-weit als exklusiver Tour-Support begleitet.

Live sind die Dresdner ohnehin eine Klasse für sich. „Es wird laut, brennt sich ein…“ ist deshalb nicht nur eine Textzeile eines Songs, sondern steht sinnbildlich für die Live-Performance, mit der es die Musiker um ihren Sänger Alex in eindrucksvoller Weise verstehen, das Publikum und die Bühne gleichermaßen für sich einzunehmen.